SG Shop

Punktgewinn zum Rückrundenauftakt

Zum Rückrundenstart ging es für die 3. Garde der SG Graben-Neudorf nach Hambrücken zum Kellerduell gegen die SG Hambrücken/Weiher II.

Gerade gegen diesen Gegner wollte man unbedingt gewinnen, um den Platz am Tabellenende endlich zu räumen. Doch zu Beginn der 1. Hälfte ließ man die Konzentration und Kampfbereitschaft vermissen. Schnell konnten sich die Hausherren auf 4:1 absetzen, die Gäste fanden kaum ins Spiel. Trainer Martin Scholl nahm die Auszeit und versuchte seine Spieler aufzuwecken, doch leider setzten die Hausherren ihre konsequente Chancenverwertung und die Gäste ihre nachlässige Abwehr fort und so erhöhte HaWei schnell auf 9:1. Von den eigenen Erwartungen vor der Partie meilenweit entfernt, ging man mit 17:10 in die Pause.

Strich man noch in den vorherigen Partien spätestens nach einem solchen Halbzeitstand die Segel, wollte man es gerade gegen diesen Gegner besser machen. Die SG kämpfte sich immer weiter ran und so warf Fabian Fürniß nach fast 50 Min den umjubelten Ausgleich zum 24:24. Nachdem man kurzzeitig sogar in Führung gehen konnte (24:25; 25:26) lagen die Hausherren jedoch nach und konnten wieder eine 2 Tore-Führung von 29:27 nur vier Minuten vor Ende herstellen. Nach der Auszeit wollte man sich unbedingt für diesen Kampf belohnen und nicht punktlos die Halle verlassen müssen. Durch eine Unkonzentriertheit kam es zum Konter durch Hambrücken, den Martin Kirchgäßner nur durch ein Foul, das eine rote Karte nach sich zog, stoppen konnte. Doch genau diese Aktion wurde zur Schlüsselszene. Hambrücken konnte im folgenden Angriff nicht treffen und die SG aus Graben-Neudorf kam durch das Tor von Stefan Nagel auf 29:28 heran. Auch nach dem erneuten 2 Tore-Rückstand (30:28) ließ sich die SG 2 Min vor Ende nicht entmutigen und warf noch einmal alles ins Spiel. So gelang Fabian Fürniß nur 25 Sekunden vor Ende der 30:30 Ausgleich. Hambrücken vergab die letzte Chance und die SG Graben-Neudorf III konnte am Ende das verdiente Unentschieden auswärts in Hambrücken feiern.

An dieser Stelle möchten wir uns noch bei der eingesprungenen Schiedsrichterin bedanken, ohne die das Spiel nicht hätte stattfinden können. Auch wenn es zu einiger Hektik kam, war es für die noch unerfahrene Schiedsrichterin eine gute Leistung und keine Selbstverständlichkeit, den freien Sonntag zu opfern!  

Es spielten: Hendrik Westphal (Tor) Bastian Völler 5/1 Georg Hutter 5 Martin Kirchgäßner 4/1 Matthias Reck 4/1 Fabian Fürniß 4/1 Tobias Ertel 2 Alexander Gildhorn 2 Stefan Nagel 2 Lukas Nagel 1 Johannes Völler 1 Ahmed Mohammet Danil Aden Yazan Al-Jarf

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top