SG Shop

BÄÄÄÄÄMM! Was für ein Rückrundenauftakt unserer Ersten am vergangenen Sonntag! Zwar ohne den weiterhin verletzten Kapitän Florian „Zinne“ Zinecker, dafür aber wieder mit Armin Keric im Kader, zeigte das Team von Trainer Erden eine wirklich tolle Leistung gegen von A bis Z chancenlose Gäste aus Gondelsheim.
Nach einer etwas holprigen ersten Viertelstunde zündeten unsere Jungs beim Stand von 5:5 den Turbo. Eine konsequent agierende 5-1-Abwehr machte es den Gondelsheimern unheimlich schwer zu aussichtsreichen Tormöglichkeiten zu kommen. Und falls doch mal ein Abschluss zu Stande kam war unser hervorragend aufgelegter Daniel „Fetze“ Fetzner im Tor zur Stelle und entschärfte ein ums andere Mal die Würfe des Gegners, um seinerseits den direkten Konterpass zu suchen. So zogen unsere Grabener bis zur Halbzeit bereits auf eine 8-Tore-Führung zum 17:9 davon.
In der Kabine forderte Trainer Erden seine Mannen auf, heute keinen Zentimeter Raum zu lassen, sondern weiter an die konzentrierte Abwehrleistung anzuknüpfen und das gute Konterspiel fortzusetzen.
Gesagt, getan! Nach 10 gespielten Minuten in Halbzeit Zwei  führte unser Team beim Stande von 27:13 vorentscheidend mit 14 Toren…und es war noch lange nicht Schluss! In einem regelrechten Konterrausch versenkten unsere Jungs einen schnellen Ball nach dem anderen, was sich auch nicht änderte, als Trainer Erden um Minute 45 einmal komplett durchwechselte. Am Ende gewannen unsere Herren das Spiel völlig verdient (und auch das muss gesagt sein- es hätte sogar noch höher ausfallen können) mit 39:21.
Trainer Erden war am Ende sichtlich glücklich über die Leistung seines Teams und gab zu Protokoll: „Das ist die Art von Handball, die ich mir vorstelle! Die Mannschaft hat heute die Vorgaben sehr gut umgesetzt und gezeigt, was sie drauf hat.“ Und mit einem Augenzwinkern fügte er hinzu: „Allerdings habe ich auch noch die ein oder andere Szene im Kopf, welche mir nicht so gefallen hat – wir können noch besser werden!“
Diese Szenen werden sicherlich in den nächsten nun spielfreien Wochen besprochen und bearbeitet werden. Bis zum Ende der Saison will man schließlich keinen einzigen Punkt mehr hergeben und den zweiten Tabellenplatz verteidigen!

Mannschaft und Trainer bedanken sich ganz herzlich bei den Zuschauern, welche uns trotz des zeitgleichen, spannenden Spiels der Nationalmannschaft unterstützt haben. Sie wurden an diesem Abend mit einer richtig tollen Vorstellung belohnt!

Für Graben spielten:
D. Fetzner (Tor), B. Reimann (Tor), L. Schmidt (2), J. Pfirmann (5), L. Metzger (6), S. Melder (4),
F. Klonig (4), M. Herzog (1), K. Stark (5), M. Brecht (1), A. Höfeler (9), A. Keric (2), T. Polzer

„Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu

verlieren.“ – Winston Churchill

TSV Graben II -TV Gondelsheim 11:17 (8:10)

TSV Graben II vs SG Heidelsheim/Helmsheim III

 

Im ersten Spiel des neuen Jahres war die SG Heidelsheim/Helmsheim 3 zu Gast.

Bereits um 15 Uhr konnte sich der direkte Konkurrent, die SG Odenheim/Unteröwisheim

2 mit 25:23 gegen die 3. Mannschaft der SG HaWei 3 durchsetzen; deswegen wollte die

2. Mannschaft des TSV Graben an die alten Leistungen anknüpfen und auch dieses Spiel

gewinnen.

Von Anfang an ging man konzentriert und motiviert ins Spiel und konnte sich nach 15 min

mit 10:6 erstmals leicht absetzen.

Die Gäste, verstärkt durch Spieler aus der spielfreien zweiten Mannschaft, blieben dran und

verkürzten auf 12:10.

Durch einen Kraftakt am Ende der ersten Halbzeit sowie tollen Paraden des zwangsweise

als Ersatztorhüter eingesprungenen Rafael Topics (27.-29. min) konnte man sich wieder auf

18:13 absetzen und ging verdient mit einer 5 Tore Führung in die Pause.

Durch eine konzentrierte Abwehr, einen super Schlussmann und eine starke

Chancenverwertung konnte man sich bereits einige Minuten nach Wiederanpfiff auf 24:14

absetzen. Nach 50 min stand die verdiente Führung von 30:17 auf der Anzeigetafel.

Grund für den Trainer, Jungspieler Lukas Nagel Einsatzzeit auf der Halbposition zu

ermöglichen, welche dieser mit seinem Tor zum 32:22 krönte.

Am Ende gewann man verdient mit 35:25 und geht in 2 Wochen mit einem guten Gefühl in

das Ortsderby gegen die 2. Mannschaft des TSV Neudorf am 25.01. um 19 Uhr.

Es spielten:

Jonas Krasowski (Tor), Stefan Nagel (6), Thomas Herr (5/1), Lars Völker (5), Steven Melder

(4), Benjamin Becker (3), Julian Zieger (3), Gunther Weiß (2), Andreas Schmidt (2), Pascal

Bodmer (2), Lukas Nagel (1), Rafael Topics (1), Michael Czejka (1)

Am vergangenen Sonntag gastierten unsere Herren bei der Landesligaauswahl der HSG Ettlingen/Bruchhausen. Nach der intensiven und guten Vorbereitung während der Winterpause wollte das Team

von Trainer Erden im letzten Hinrundenspiel Vollgas geben und gegen einen Mitaufsteiger doppelt punkten.Die 3-2-1 Abwehr hielt auch zu Beginn der Partie stand. Nach einer viertel Stunde hatte man erst 7 Gegentore kassiert.

Allerdings lief es im Angriff alles andere als gut und man konnte selbst nur 3 Treffer verzeichnen. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit waren unsere Jungs dann völlig von der Rolle und vergaben ein um die andere weitere Chance,

welche die Heimmannschaft konsequent mit schnellen Gegenstößen bestrafte. So gelang es bis zu Halbzeit nur 3 weitere Tore zu erzielen, während die HSG 11 verbuchen konnte.

Beim schon fast vorentscheidenden Halbzeitstand von 18:6 gingen die Teams in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit kam dann der Angriff der Grabener Auswahl etwas besser in Schwung und es gelang nun eigene Treffer zu markieren.

Die Heimmannschaft gab aber ihrerseits das Toreschießen auch nicht vollends auf, weshalb man sich zwar bis zur 42. Minute beim Stand von 22:14 nochmal auf 8 Tore herankämpfen,

jedoch keinen wirklich entscheidenden Stich ins Herz der HSG setzen konnte. Am Ende musste sich unser Grabener Team mit 34:24 geschlagen geben. Bitterer Beigeschmack: Die zweite Halbzeit hat man mit 16:18 gewonnen!

Eine unterirdische Angriffsleistung in der ersten Halbzeit hat aber einen Sieg in Ettlingen leider unmöglich gemacht. Es wird in den nächsten Tagen deshalb intensiv am Angriffsspiel zu feilen sein,

um bestenfalls schon am kommenden Wochenende zum Rückrundenauftakt gegen die SG Kronau/Östringen III in eigener Halle zwei gute Halbzeiten zeigen zu können.

Für Graben spielten: B. Reimann (Tor), D. Fetzner (Tor), J. Pfirmann (2), T. Polzer, F. Zinecker, M. Haßler (5), S. Kammerer (4), L. Spielmann (4), M. Brecht (2), L. Schmidt (1), M. Herzog (3), A. Raupp, M. Arbogast (3)

Am Wochenende traf die 2. Herrenmannschaft des TSV Graben auf den Tabellenvorletzten SG HaWei III.
Im letzten Spiel des Jahres 2014 wollte man sich ersatzgeschwächt durch die Ausfälle von Andreas Schmidt, Marc Speck und LarsVölker noch einmal gut präsentieren.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten (10:12) gingen die Hausherren mit einer Zwei-Tore-Führung (17:15) in die Pause.
Überschattet wurden die ersten Minuten von der wohl schlimmeren Verletzung der Nummer 26 der SG HaWei, dem der TSV Graben auf diesem Wege gute Besserung wünschen möchte.
Nach der Pause konnte sich das Heimteam durch eine konzentrierte Mannschaftsleistung über 22:18 auf 27:20 absetzen. Ab diesem Zeitpunkt verwaltete der TSV Graben die Führung und
siegte am Ende verdient mit 33:29. Somit bleibt der TSV Graben II weiterhin Spitzenreiter.
 
Es spielten:
Daniel Fetzner (Tor), Thomas Herr (10/3), Michael Czejka (7), Rafael Topics (4), Aaron Franks (4), Stefan Nagel (4), Moritz Hager (2), Julian Zieger (1), Pascal Bodmer (1), Lukas Nagel, Gunther Weiß.

Schwere Verletzung überschattet gutes Spiel des TSV Graben

Nachdem sich der TSV Graben mit 34:26 Erfolg über die SG Kronau/Östringen mit 14:2 Punkten in die Weihnachtspause verabschiedet hat, startete man voller Erwartung gegen die SG Odenheim/Unteröwisheim ins das neue Kalenderjahr. Die Mannschaft um Trainer Manfred Mühlbaier galt als ernstzunehmender Konkurrent um die vorderen Plätze und sollte dem TSV als Standortbestimmung für die kommenden Rückrunde dienen.

Im Vorfeld führten einige Verletzungsprobleme dazu, dass die Mannschaft von Gerd Bederke einige Umstellungen durchführen musste. Trotz dieser schlechten Vorzeichen begann der TSV Graben hochkonzentriert und ging schnell mit 4:0 Toren in Führung. Angeführt von einem gut aufgelegten Torhüter Bastian Köhler und einer konsequenten Abwehr brachte der TSV sein Tempospiel voll zur Entfaltung. Manuel Arbogast führte geschickt Regie und die folgenden Chancen wurden konsequent genutzt. Auch eine Auszeit des Gästetrainers konnte den Lauf des TSV nicht stoppen. Bis zur 20. Minute hatte sich der TSV Graben vorentscheidend auf 12:1 abgesetzt. Bedingt durch einige Wechsel verlor der TSV kurz seinen Faden und die Gäste konnten das Spiel in der Folgezeit offen gestalten. Als Gunther Weis 13 Sekunden vor Schluss den 20:9 Führungstreffer erzielte, war man gedanklich schon in der Halbzeitpause. Odenheim/Unteröwisheim führte das Anspiel schnell aus und konnte 1 Sekunde vor der Halbzeit noch um ein Tor verkürzen. Bei dieser Aktion kam der Odenheimer Schütze mit der Abwehr in Kontakt und fiel so unglücklich auf den Rücken, dass er sich schwer verletzte und liegen blieb. Nach der folgenden Notfallversorgung konnte er nach etwa 30 Minuten durch die herbeigerufenen Sanitäter bzw. Notärzte geborgen und ins Krankenhaus gebracht werden.

Nachdem der TSV Graben wieder das Spiel aufnehmen wollte, entschieden sich die Verantwortlichen der SG Odenheim/Unteröwisheim, unter dem Eindruck der Geschehnisse, das Spiel nicht mehr fortzusetzen und teilten dies den Schiedsrichter mit. 

Der TSV Graben, die Verantwortlichen sowie die Herrenmannschaft wünscht Dominik Senn gute Besserung und eine baldige Genesung.

 

As with previous releases, Joomla! provides a unified and easy-to-use framework for delivering content for Web sites of all kinds. To support the changing nature of the Internet and emerging Web technologies, Joomla! required substantial restructuring of its core functionality and we also used this effort to simplify many challenges within the current user interface. Joomla! 1.5 has many new features.

In Joomla! 1.5, you''ll notice:

  • Substantially improved usability, manageability, and scalability far beyond the original Mambo foundations
  • Expanded accessibility to support internationalisation, double-byte characters and right-to-left support for Arabic, Farsi, and Hebrew languages among others
  • Extended integration of external applications through Web services
  • Enhanced content delivery, template and presentation capabilities to support accessibility standards and content delivery to any destination
  • A more sustainable and flexible framework for Component and Extension developers
  • Backward compatibility with previous releases of Components, Templates, Modules, and other Extensions

braun

PN

 

Stellberg

 

Kuhn Logo

 

Apotheke

Go to top